Ratgeber Teilung von Grundstücken

Die Nachverdichtung bestehender Wohngebiete erfolgt häufig im Zuge von Grundstücksteilungen sowie ersetzender und ergänzender Neubebauung. Wo früher einmal ein Einzelhaus auf über 1.000 m² Gartengrundstück stand, entstehen heute meist zwei, wenn nicht sogar drei Wohneinheiten. Im Zuge von Grundstücksteilungen werden häufig erhebliche stille finanzielle Reserven aufgedeckt.

Ältere Immobilieneigentümer können zum Beispiel durch Grundstücksteilungen und Teilverkäufe unbequem gewordene große Gartenflächen abstoßen und Liquidität gewinnen, um das eigene Haus barrierefrei umzubauen oder energetisch zu modernisieren – oder um den Erlös aus dem Verkauf des Gartens zur Aufbesserung der Altersversorgung oder zur Gestaltung eines attraktiven Lebensabends zu verwenden.

Oliver Fründt hat in über 25 Jahren als Makler und Bauträger besonders reichhaltige Erfahrung zum Thema Grundstücksteilung gesammelt und zählt zu den anerkannten Hamburger Experten auf diesem Gebiet. Schon seit Jahren hält er regelmäßig Fachvorträge zu diesem Themenbereich. Nun beleuchtet er wesentliche Fragen zur Grundstücksteilung in einem von ihm verfassten Fachratgeber.

Wissen, wie Sie richtig teilen!

• Wie teilt man eigentlich ein Grundstück?
• Welcher Genehmigungen bedarf eine Teilung?
• Wann ist eine Teilung überhaupt möglich?
• Wie unterscheiden sich Realteilung und ideelle Teilung nach dem Wohnungseigentumsgesetz?
• Wo liegen Unterschiede sowie Vor- und Nachteile bei den beiden Varianten?
• Wie hängen Grundstücksteilung und baurechtliche Fragen zusammen?
• Was muss man beachten?

Zu diesen und weiteren komplexen Fragen gibt der Fachratgeber, der sich an private Immobilieneigentümer richtet, gut verständlich einen Überblick und vermittelt interessantes Basiswissen.

Bestellen Sie jetzt Ihr persönliches Exemplar nach Hause.

24/7-Bestell-Hotline 040 / 6001 6014

Online-Bestellung

An private Immobilieneingentümer wird der Fachratgeber kostenfrei abgegeben.

Teilen
Share